Energieausweis: ein wichtiges Thema kurz und knapp.

 

Am 01.05.2014 trat die Einführung der neuen Energiesparverordnung (EnEV 2014) in Kraft. Damit ändern sich auch die Pflichten zur Erstellung eines
Energieausweises, sowie das Erscheinungsbild und Inhalte dessen.

 

Wer benötigt einen Energieausweis: Brauche ich das wirklich?

 

Verkaufen, vermieten oder bauen Sie eine neue Immobilie, so müssen Sie
einen Energieausweis erstellen lassen. Dies trifft für jegliche Gebäude zu. Egal ob Wohnungen, Mehrfamilienhäuser, Häuser oder Gewerbeimmobilien.

Alle haben die Nachweispflicht des Energiepasses.

 

Bedarfs- oder Verbrauchsausweis: Was brauche ich denn?

 

Grundsätzlich können Sie selbst entscheiden, ob Sie einen
Energieverbrauchsausweis oder einen Energiebedarfsausweis beantragen.

Es gibt allerdings einige Unterschiede zwischen den beiden Ausweisen. Diese haben wir Ihnen auf dieser Seite aufgeführt.

 

Und es gibt eine Ausnahme: unsanierte Gebäude mit einem Bauantrag, der vor dem 01.11.1977 gestellt wurde. Diese müssen über einen Bedarfsausweis verfügen.

Die wesentlichen Unterschiede von Verbrauchs- und Bedarfsausweis

 

Energieverbrauchsausweis

 

Dieser Ausweis basiert auf den Energieverbrauchswerten der vergangenen 3 Jahre und zeigt den erfassten Verbrauchswert Ihrer Immobilie in Form einer Skala von A+ bis H an.

  • Der Energieausweis kostet weniger als ein Bedarfsausweis
  • Verbrauchswerte hängen stark vom Verhalten der Bewohner der Immobilie ab
  • Nur möglich, wenn Verbrauchswerte vorhanden sind

 

Energiebedarfsausweis

 

Der Energiebedarfsausweis orientiert sich nicht an den Verbrauchswerten, sondern hängt mit der Bausubstanz und der aktuellen Heizungsanlage zusammen.

 

Das bedeutet der Wert wird unter Berücksichtigung der Dämmung, der Heizanlage, der Fenster uvm. errechnet. Die Basis ist damit um ein
Vielfaches aussagekräftiger als der eines „variablen“ Verbrauchsausweises.

  • Objektiv ein besserer Anhaltspunkt für den Erwerb/Verkauf
  • Keine Verbrauchswerte nötig
  • Meist um einiges teurer als der Verbrauchsausweis